Kleingartenverein
Blumental

Braheplatz  12
A-1100 Wien
 
   • Impressum  

Lageplan    Zufahrtsplan    Kontakt   

 






 

 
Startseite
Vereinsleitung
Chronik
    • Chronik S.1
    • Chronik S.2
    • Chronik S.3
    • Chronik S.4
    • Chronik S.5
    • Chronik S.6
    • Chronik S.7
    • Chronik S.8
    Chronik S.9
    • Chronik S.10
    • Chronik S.11
    • Chronik S.12
    • Chronik S.13
    • Chronik S.14
    • Chronik S.15
    • Chronik S.16
    • Chronik S.17
Aktuelles
Zufahrtsplan
Bautätigkeiten
Fachberater
Versicherung
Auszeichnungen
Bildergalerie
Zentralverband
Landesverband
Vereinsordnung
Weitere Links
 


Die Anlage entwickelt sich und wird abermals erweitert

Quer durch unsere Siedlung zwischen Block 2 und 3 verliefen zu dieser Zeit alte 110 kV-Leitungen, die die Umspannwerke Süd und Meidling miteinander verband. Nach Verlegung dieser Leitung entstanden auf ihrer Trasse weitere 30 Gärten (Block 2 Neu, Parzelle 248 – 277) In der Zwischenzeit hatte sich eine Stromgemeinschaft gebildet und alle Gärten bekamen einen Stromanschluss. Die Wege wurden befestigt, Gemeinschaftsflächen begrünt und gärtnerisch gestaltet. Schließlich wurde der erste Plan für ein Vereinshaus aus dem Jahre 1954 in mehreren Etappen ab 1956 in die Tat umgesetzt.

Während zuerst die Sommerhäuser mit 25m2 Grundfläche und 4,50m Firsthöhe gebaut und mit einem Kamin versehen werden durften und so manches mit Abbruchziegeln aus der nahen Deponie entstanden ist, bestimmte das Kleingartengesetz 1959 die verbaute Fläche auf 30m2 und die Firsthöhe wurde auf 5m festgelegt; der Bau von Kaminen wurde untersagt.

Mit steigendem Wohlstand entstanden aber immer schönere Häuser, die aber nur in den Sommermonaten bewohnt werden durften.

 

 
  Webmaster